© 2023 by Sabine Wieser. Proudly created with Wix.com

KINDER

Entwicklungsverzögerung

Behinderung

Lernprobleme

Motorik

ENTWICKLUNG

Entwicklungsverzögerung

Behinderung

Über Bewegungserfahrungen lernen Kinder sich selbst kennen und ihre Welt zu begreifen und zu erfahren. Mit jeder neuen Bewegung werden neue Verbindungen im Gehirn hergestellt. Bei manchen Kindern passiert dieser natürliche Entwicklungsprozess nicht einfach so. Durch sanfte Berührung und achtsame Bewegungen und den damit verbundenen neuen Erfahrungen, wird ein innerer Lernprozess initiiert. Mit einem variantenreichen Bewegungsangebot können Kinder neue Ideen für sich entwickeln. Dabei werden Kinder in ihrem persönlichen Entwicklungsprozess abgeholt. Der Fokus liegt dabei auf den Potentialen. Ausgangspunkt ist das, was ein Kind bereits gelernt hat. Es wird nicht versucht ein Kind in eine bestimmte, für es zu diesem Zeitpunkt noch nicht machbare, Bewegung oder Haltung zu trainieren. Es ist erforderlich dem Kind die dafür notwendigen Erfahrungen anzubieten. In diesem Kontext passiert ein freudvolles und leichtes Lernen, sowohl auf physischer, emotionaler und mentaler Ebenen.  Kinder gewinnen an Freude und Selbstbewusstsein und beginnen von sich heraus Entwicklungsschritte zu machen.

MOTORIK

Bewegung und Haltung

Körperliche Fehlhaltungen und Beschwerden am Bewegungsapparat können das Ergebnis einer nicht optimal organisierten Bewegung sein. Ziel ist, Bewegungsmuster zu entwickeln die ein integriertes Ganzes ergeben. Eine harmonische Bewegung, die den gesamten Körper mit einbezieht. Eine gut organisierte Bewegung ist leicht und effizient. Zudem beugt sie Verletzungen und chronischen Beschwerden vor. 

SCHULE & LERNEN

Lernschwierigkeiten

"Jedes Kind ist hochbegabt."  Neurobiologe Gerald Hüther

Probleme in der Schule heißt nicht, dass ein Kind nicht lesen, schreiben, rechnen, ... kann.

Die Ursachen können vielfältig sein, auf motorischer und emotionaler Ebene. Verinnerlichte Sätze wie "ich schaff das nicht" oder "das werde ich nie können" haben einen maßgeblichen Einfluss.

Genau so entscheidend ist die motorische Entwicklung und die Organisation der Bewegung. Die eigene körperliche Wahrnehmung und die Orientierung im Raum beeinflussen entscheidend mathematisches Denken und Sprache. 

Wir arbeiten mit

der Wahrnehmung des eigenen Körpers

dem eigenen Körperschema

der eigenen räumlichen Orientierung

Gedanken

Gefühlen

 

Entscheidend ist, alle Ebenen - mental, emotional & motorisch - auf denen Lernen passiert, mit einzubeziehen und so wieder Freude und Leichtigkeit zu finden. 

VEREINBAREN

SIE IHREN TERMIN

Mag. Sabine Wieser

office@embodiedwork.org

www.embodiedwork.org

T +43 660 3006790

Krems an der Donau